Philipps Aernis Gastkommentar in der NZZ am 15.06.2018