Food Security

Das CCRS ist Kollaborationspartner in einem vom Swiss Network for International Studies (SNIS) geförderten Projekt zum Thema Ernährungssicherheit.

Die Eindämmung von Preisvolatilitäten ist eines der im Rahmen der "Sustainable Development Goals " von den Vereinten Nationen formulierten zentralen Ziele zur Bekämpfung von Hunger und Armut. Das Projekt untersucht den Einfluss von Politikmassnahmen (bspw. Handelsbeschränkungen) auf die Volatilität von Agrarrohstoffen, sowie Mechanismen, durch die Preisvolatilitäten auf globalen Märkten auf lokale Märkte übertragen werden. Ziel des Projektes ist es, Massnahmen zu identifizieren, die als sogenannte "circuit-breakers" diesen Transmissionsprozess durchbrechen können und damit adverse Effekte in lokalen Märkten zu vermeiden helfen.

Weitere Informationen

Projektleitung und Kontakt

Projektpartner

Informatics and Sustainability Research Group, University of Zurich (lead)
World Trade Institute, University of Berne

Institute of Policy and Strategy for Agriculture and Rural Development (IPSARD), Hanoi, Vietnam
Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC), Bern, Schweiz
Helvetas Swiss Intercooperation, Zürich, Schweiz
Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rom, Italien